Infos für Spender:innen

Bisher trägt die Gründerin die Kosten für Aufsteiger und sie freut sich sehr, wenn auch andere finanziell unterstützen wollen.

Aufsteiger fördert folgende gemeinnützige Zwecke:

  • Förderung der Bildung und Erziehung
  • Förderung der internationalen Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens;
  • Förderung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern.
    (eine andere Diversitätsdimension berücksichtigt die AO nicht)

Die Aufsteiger gGmbH ist berechtigt Spendenbescheinigungen zu erstellen.

Aufsteiger gGmbH
IBAN DE76 7019 0000 0002 9576 71

Bitte in der Überweisung angeben: „Spende“, den Namen und die Adresse auf die der Spendenbescheid ausgestellt werden soll. Herzlichen Dank!

Wofür fallen bei Aufsteiger überhaupt Kosten an und in welcher Höhe ?
Der größte Kostenblock ist das Matching. Für die Bereitstellung der Plattform zahlte Aufsteiger 2021 einen fixen Betrag. Diverse Zusatzfunktionen, die Evaluierungsfragebögen und die Auswertungen der Daten waren ebenfalls kostenpflichtig. Ein großer Teil der Kosten geht auf die Matchingphasen zurück. Hier zahlt Aufsteiger für jede:n Teilnehmer:in, unabhängig davon, ob ein Match erfolgt.

In 2020 hat die Gründerin 28 000 EUR investiert, um Aufsteiger zu starten.
In 2021 werden Kosten in Höhe von 25 000 EUR erwartet, darunter auch die Kosten für die Gründung der gGmbH (Steuerberater, Notar, Gebühren etc.).
Die Einlage in Höhe von 12 500 EUR ist dabei nicht berücksichtigt.

In 2022 werden Kosten für Mitarbeiter (Minijob o.ä.), Buchhaltung, Schulungen der Mentor:innen hinzukommen. Konkretere Zahlen werden erst Ende 2021 genannt werden können, da auch Verhandlungen mit der Betreiberin der Plattform erst Ende des Jahres stattfinden.

Die Gründerin arbeitet ehrenamtlich als Geschäftsführerin neben ihrem Vollzeitberuf. Ihre Einzahlungen für Aufsteiger kann Sie (voraussichtlich) in 2021 ebenfalls als Spende geltend machen.

Seit August 2021 wird Aufsteiger pro bono von einer Kommunikationsagentur betreut, um Aufsteiger in den Medien professionell zu platzieren.

finanzamtbescheid-gemeinnuetzigkeitjuli21.pdf